News

Melden Sie sich im Balken rechts für unseren News-Service per Email an.

03.08.2016

2. Rang in der letzten OKV Cup Quali in Gossau

Am Samstag, 30. Juli fand bei heissen 30 Grad die letzte Qualifikationsprüfung des OKV-Cups in Gossau statt. Das Ziel war klar. Wir brauchten eine gute Klassierung, um uns noch für den Cup-Final am 28. August in Uzwil zu qualifizieren.

Zwei der vier Ustermer/innen starteten in der Einlaufprüfung. Gabriela Gräff konnte sich mit Game Plan auf dem guten 5. Platz klassieren. Auch Nathalie Scheidegger gelang mit Alida eine fehlerfreie Runde, die jedoch zu langsam für eine Klassierung war.

Beim Cup ging als erste Ustermer Reiterin unsere Equipenchefin Gabriela Gräff an den Start. Sie zeigte mit Game Plan wieder eine saubere 0 Runde und machte damit den ersten Schritt in Richtung Cup-Final. Als zweite Reiterin ging Debby Juon-Bergamaschini mit Evalynn an den Start. Auch sie zeigte eine tolle, fehlerfrei Runde. Debby hat sich ganz kurzfristig wegen einem Ausfall bereit erklärt, uns Ustermer in Gossau zu unterstützen. Herzlichen Dank nochmals an dieser Stelle! Nun war die Erwartung auf eine gute Platzierung gross, da die Stufe 2 Reiterinnen in diesem und im letzten Jahr im Normalparcours immer fehlerfrei blieben.

Leider hatte Al Capone etwas Mühe mit dem heissen Wetter und begann einige sehr untypische Stangenfehler, obwohl die Reiterin Michaela Langwieder eine gute Runde ritt. Somit lag die Hoffnung auf eine Teilnahme im Stechen auf Nathalie Scheidegger. Auf ihre Stute Alida war einmal mehr verlass und auch sie zeigte eine Blankorunde. Dies wurde durch einen riesen Applaus von den zahlreich erschienenen Uster Fans belohnt.  Insgesamt waren somit 3 Equipen fürs Stechen qualifiziert.

Der erste Reiter vom RV Lorze musste 16 Punkte auf sein Konto schreiben lassen und die Equipe somit ziemlich sicher an 3. Stelle. Auch der RV Elgg musste einen Stangenfehler verbuchen. Nun war Michaela Langwieder mit Al Capone dran. Leider war es einfach nicht sein Tag und auch sie hatten zwei Stangenfehler. Da die zweite Reiterin vom RV Elgg auch einen Fehler hatte lag ein Sieg für den RVU immer noch drin. Nathalie und Alida blieben zwar als einziges Paar im Stechen fehlerfrei jedoch war die Gesamtzeit zu langsam für den Sieg. Somit belegte der RV Uster den guten 2. Rang hinter dem RV Elgg.

Mit diesem zweiten Rang konnten wir uns für den Cup-Final in Uzwil qualifizieren. Wir freuen uns riesig und hoffen, dass wir dieses Jahr nicht wieder so ein Verletzungspech haben. Herzlichen Dank allen Reitern, Pferde, TT’s, Besitzer, Fans und unserer tollen Equipenchefin Gabriela!

Finale wir kommen!!

 

Bericht: Nathalie Scheidegger

 

Autor: Nina Walser

<< zurück zur Übersicht
Normalansicht