News

Melden Sie sich im Balken rechts für unseren News-Service per Email an.

19.06.2015

Bericht OKV Cup auf dem Pfannenstiel

Bei Kaiserwetter hat sich das Team des Ustermer Reitvereins auf den Weg zum Pfannenstiel gemacht. Dort erwartete uns eine wunderschöne neue Springwiese und ein hervorragender Sandplatz. Beste Bedingungen also für den Concours. Nachdem die ersten beiden Cup Qualifikationen sehr erfolgreich waren, lagen wir im Gesamtklassement bereits in Führung. Wir hofften somit natürlich auch ein paar weitere Punkte sammeln zu können, um einem Startplatz im Finale näher zu rücken.
Besonders erfreulich war, dass einige Ustermer zum Pfannenstiel gekommen sind, um uns anzufeuern, was uns noch zusätzlich motiviert hat.

In der Einlaufprüfung sind zwei Ustermer gestartet.
Gabriela Gräff und Game Plan konnten bereits in der Einlaufprüfung punkten. Sehr souverän klassierten sie sich mit einer flotten Runde auf dem neunten Rang. Auch unsere zweite Equipen Reiterin, Corina Hunger und ihre Stute Arina Vera waren gut unterwegs. Leider handelten sie sich einen Abwurf ein.

Nach der spannenden Einlaufprüfung ging es nun in den Cup. Es erwartete uns ein sehr anspruchsvoller Parcours mit einigen Linien, Wasser und auch einem Baumstamm, den es zu überwinden galt. Aber das Glück sollte auf unserer Seite sein… 
In der Stufe I startete zuerst unser Routinier Corina Hunger mit Arina Vera. Sie legten gleich zu Beginn einen lupenreinen Nullfehlerritt hin. Auch Gabriela gelang es mit Game Plan, eine sehr harmonische und fehlerfreie Runde zu zeigen. Nun ging es an die Stufe II-Reiter, den Sack zu zumachen: Einen Nullfehlerritt und wir sind im Stechen! 
Michaela Langwieder begann mit Al Capone und zeigte einen sehr guten Ritt. Al Capone zeigte sich recht unbeeindruckt von den Sprüngen, überwand sie mit sehr grossen Sätzen und blieb ohne Fehler. Mit drei Nullfehlerritten waren wir schon sicher im Stechen. 
Das war die perfekte Ausgangslage für Nathalie Scheidegger mit ihrer agilen Alida. Nathalie und Alida zeigten in ihrer gewohnten Leichtigkeit einen tollen Ritt und blieben ohne Fehler. Alle vier Paare fehlerfrei – als einzige Mannschaft im ganzen Feld. Leider zählen nur drei Ergebnisse, weshalb die Stufe II Reiter noch gegen 4 andere Equipen im Stechen antreten durften.

Im Stechen wurden die Sprünge erhöht und verlangten nochmal so einiges ab.
Michaela und Al Capone waren als erstes an der Reihe und zeigten eine sehr schnelle Runde. Leider gab es am vorletzten Sprung eine kleine Unstimmigkeit zwischen den beiden, wodurch es zu einem unglücklichen Fehler kam. Trotz des Fehlers lag der RV Uster nach den ersten Reitern der Equipen noch in Führung, da es lediglich einen weiteren, jedoch langsameren, Ritt mit vier Strafpunkten gab. Der Druck auf Nathalie war folglich gross, da sie fehlerfrei bleiben musste. Im Stechen gaben sie und Alida noch einmal alles und wendeten eng und schnell nach den Sprüngen und blieben fehlerfrei. Das wurde auch von unseren Fans mit grossem Applaus belohnt. Zum Schluss hatten sowohl wir Ustermer als auch Wetzikon 4 Strafpunkte aus dem Stechen. Noch beim Einreiten zur Siegerehrung sind wir vom zweiten Platz ausgegangen. Umso grösser war unsere Freude als wir als Sieger dieser Qualifikationsprüfung aufgerufen wurden, gefolgt vom RV Wetzikon und RV Tössthal auf Platz 2&3.

Was für eine Cup-Saison! Hoffentlich verlässt uns das Glück auch in Gossau nicht. Bei diesen tollen Fans, der super Organisation von Gabriela und der wirklich ganz hervorragenden Mannschaft macht es aber auch einfach ganz viel Spass zu reiten. Ein Dank an alle, die uns unterstützen, und an unsere wirklich tollen Pferde, ohne die das gar nicht möglich wäre.

Bericht: Michaela Langwieder

Autor: Gabriela

<< zurück zur Übersicht
Normalansicht